Schlagwörter

, , ,

Beschimpft. Bepöbelt. Verdächtigt. Verleumdet. Verunglimpft. Das ist es, was deutschen Polizisten widerfährt, wenn sie einfach nur ihren Job machen.
Wenn Polizisten sich nicht mehr auf das Land verlassen können, das sie beschützen, dann werden sie irgendwann aufhören, das Land zu beschützen. Wir sind einer Demokratie, in der die überwältigende Mehrheit will, dass man unsere Polizei gut behandelt. Trotzdem wird unsere Polizei von vielen Politikern, die uns repräsentieren sollen, besonders von linken Regierungen, immer schlechter behandelt. Es gibt nur zwei Sorten Mensch, die unsere Polizei verachten: Kriminelle. Und linke Politiker.
Vor wenigen Tagen klingelten Berliner Polizisten in den frühen Morgenstunden an der Tür einer Wohnung, um einen Haftbefehl wegen Leistungserschleichung gegen einen Mann aus Syrien zu vollstrecken. Seiner Ehefrau, ebenfalls aus Syrien, sollten die Beamten eine sogenannte Gefährderansprache erteilen. Was danach passierte, löste eine absurde Rassismus-Debatte aus.
Ein Polizeibeamter wurde für seinen Satz „Du bist hier Gast, du hast Dich an unsere Gesetze zu halten”, als Rassist beschimpft und an den Rand der gesellschaftlichen Auslöschung getrieben – von der Berliner Regierung UND der Berliner Polizei.