Schlagwörter

, , , ,

GENF (LifeSiteNews) – Das Weltwirtschaftsforum (WEF) brüstet sich damit, dass die massenhafte Einhaltung der drakonischen COVID-19-Mandate „den Kern der individuellen sozialen Verantwortung“ demonstriert und den Weg für kommende „Klima“-Restriktionen geebnet hat.

Unter der Leitung des deutschen Ingenieurs, Wirtschaftswissenschaftlers und „COVID-19: The Great Reset“-Autor Klaus Schwab, stellte das WEF diese Verbindung in einem Bericht vom 14. September im Zusammenhang mit seinen laufenden 2022 Sustainable Development Impact Meetings her.

Der WEF-Bericht deutet darauf hin, dass die Bemühungen, den persönlichen Kohlenstoffverbrauch zu verfolgen und einzuschränken, aufgrund mangelnder sozialer Akzeptanz, politischer Widerstände und eines fehlenden Bewusstseins und fairer Mechanismen für die Verfolgung von ‚My Carbon‘-Emissionen nur begrenzten Erfolg hatten“.

In dem Dokument wird jedoch festgestellt, dass die beispiellose Reaktion auf COVID-19 ein Umfeld geschaffen hat, in dem dieser Mangel an sozialer Akzeptanz und politischem Widerstand“ überwunden werden kann.

Dem Bericht zufolge könnte diese Einhaltung „zur Verwirklichung von ‚My Carbon‘-Initiativen zur Gestaltung der Zukunft hin zu intelligenten und nachhaltigen Städten beitragen“.

https://telegra.ph/Weltwirtschaftsforum-beruft-sich-auf-die-Einhaltung-der-COVID-Mandate-um-Klimawandel-Lockdowns-zu-erleichtern-09-22