Schlagwörter

, , , , , ,

Alarmierende Versuchsergebnisse zur Infektionsverstärkung durch Antikörper nach COVID-19 Impfung beschreibt eine neue peer-reviewed Studie, die auch auf TKP schon dokumentiert wurde. Nachfolgend eine kurze Erörterung zum Thema ADE bei Coronaviren und bei Corona-Impfung.

Die neue Studie beschreibt:

  1. Eine sogenannte ADE, also Antikörper-abhängige Infektionsverstärkung, konnte mit Antikörpern von COVID-19-geimpften Personen, die mit dem mRNA-Impfstoff von Moderna geimpft worden waren, in Zellkulturen ausgelöst werden. Diese Versuche ergeben somit deutliche Hinweise darauf, dass eine Verstärkung einer COVID-19 Infektion durch die Impfung möglich wäre.
  2. Auch mit kommerziellen Antikörpern, die als Therapeutika gegen COVID-19 eingesetzt werden, wurden teilweise ADE-Effekte in Zellkulturen nachgewiesen.
  3. Erschreckend ist auch das Ergebnis von Versuchen zur Wirksamkeit des bisher verwendeten mRNA-Impfstoffes gegen Omicron-Infektion. Die untersuchten Seren nach Impfung zeigten keine neutralisierende Wirkung gegen die Infektion, aber teilweise ADE.
  4. Die Autoren folgern, dass die Impfstoffe damit möglicherweise zur raschen Verbreitung von Omicron beitragen hätten können.

Spielt ADE nach COVID-19 Impfungen eine Rolle? Dafür gibt es zahlreiche Hinweise, die sich nach der oben genannten Publikation noch verdichten.

Untersuchungen auf ADE bei Menschen sind schwierig durchzuführen, zumal es nach Ansicht einer Studie keine belastbaren Marker gibt, um zwischen schweren Erkrankungen und ADE-Erkrankungen zu unterscheiden {17]. Auch sind Resultate aus Zellkulturen nicht unbedingt direkt auf den Menschen übertragbar. Auch in der hier vorgestellten neuen Fachpublikation wird ausdrücklich erwähnt, dass diese Studie noch keine endgültigen Aussagen darüber erlaubt, ob ADE nicht nur in Zellkultur auftritt, sondern tatsächlich bei geimpften Menschen. Dazu ist die Anzahl von 6 Personen, denen die Antikörper entnommen wurden, zu gering. Weitere Untersuchungen mit entsprechend großer Probenanzahl sind hier notwendig.

Allerdings gibt es – neben den Hinweisen aus bisherigen Studien – tatsächlich und vermehrt Fakten, die darauf hindeuten, dass ADE-Effekte nach COVID-19 Impfung nicht nur in der Zellkultur, sondern auch bei den geimpften Menschen plausibel sein können.

https://tkp.at/2022/09/23/antikoerper-abhaengige-infektionsverstaerkung-ade-durch-covid-19-impfung-viele-hinweise-auf-schadwirkung/